Wie du als kompletter DJ AnfĂ€nger durch unsere einzigartigen DJing Tipps deine individuellen Mixing-FĂ€higkeiten entwickelst, ohne teures Profiequipment kaufen zu mĂŒssen.

⟳ FĂŒr Dich zuletzt aktualisiert am: 20.05.2021

Was ist ein Battlemixer?

Ein ausfĂŒhrlicher Ratgeber fĂŒr DJ AnfĂ€nger & Neugierige

Battlemixer

 Das Wichtigste zuerst: 

Battlemixer Definition

DJ Mischpulte lassen grob in zwei Bereiche eingliedern, nĂ€mlich den i.d.R. zweikanaligen Battlemixer sowie den der mehrkanaligen Clubmixer. Der Battlemixer ist ein spezielles Mischpult fĂŒr DJs und wird hauptsĂ€chlich von Scratch- und Hip-Hop DJs verwendet. Sie unterscheiden sich grĂ¶ĂŸtenteils in ihrer Ausstattung zu einem Clubmixer und haben außerdem einen besonderen QualitĂ€tsanspruch an die verwendeten Materialien, an die BaugrĂ¶ĂŸe als auch an die Austauschbarkeit der Einzelteile. Von besonderer Bedeutung ist hier der Crossfader, da dieser bei einem Battlemixer sehr stark beansprucht wird.

Ein Beispiel

Der Battlemixer ist zum Scratchen und Beatjuggling ideal und wird meist fĂŒr DJ-Battles verwendet. Scratchen ist eine DJ Technik, bei der bei laufender Schallplatte auf einem Schallplattenspieler, durch hin und her bewegen der Platte, Töne erzeugt werden. Dabei wird der erzeugte Ton, mit Hilfe des Crossfaders, im Rhythmus ein- und ausgeblendet. FĂŒr diese Techniken wurden sogenannte Battlemixer entworfen und eignen sich hervorragend.

Los Gehts

Jetzt hast du ein grobes Bild darĂŒber was ein Battlemixer ist und wofĂŒr er gebraucht wird. Nun ist es an der Zeit fĂŒr mich, dir ein StĂŒck weit nĂ€her zu erklĂ€ren, auf was es konkret bei einem Battlemixer ankommt und auf welche Funktionen du besonderen Wert legen solltest.

Du willst wissen was ein Battlemixer ist?

Kein Problem... erklÀren wir dir!

Nach diesem Ratgeber wirst du ganz genau wissen und verstehen, was es mit einem Battlemixer auf sich hat, wann sich die Anschaffung eines Battlemixer lohnt und vor allem, welche Funktionen ein Battlemixer am besten haben sollte. Auch wenn du bisher noch nie etwas damit zu tun hattest oder kompletter AnfĂ€nger bist!

Ich kann mich noch erinnern, als ich das erste Mal auf das Ă€ußerst spannende Thema "Scratchen, welches Equipment brauche ich dafĂŒr?" gestoßen bin und wie neugierig ich selbest war. Ich hatte mich auch zunĂ€chst sehr gewundert, warum dafĂŒr ein spezielles Mischpult, also ein Battlemixer benötigt wird. Ich dachte, dass das doch genauso gut mit meinem Mixer, den ich schon Zuhause habe, funktionieren mĂŒsste.

In diesem REALTALK Ratgeber werde ich dir alles wichtige mit auf den Weg geben, was du ĂŒber einen solchen Battlemixer wissen musst. Ohne unnötigen Kram. Es wartet auf dich der wohl ausfĂŒhrlichste Artikel, den es derzeit fĂŒr diejenigen gibt, die ganz genau wissen möchten was ein Battlemixer ist.

Quellen durchforstet

16

Deine gesparten Stunden

64

Lesezeit ca.

7 Min.

Haben wir geholfen?

 

Das sind die exakten Schritte:

Die ersten konkreten Bereiche, um ein VerstĂ€ndnis dafĂŒr zu bekommen was ein Battlemixer ist, habe ich dir in der folgenden Kriterien-Liste zusammengestellt. Diese Bereiche werde ich dir im Verlauf dieses Artikels detailliert erklĂ€ren, um dir dabei zu helfen, einen Battlemixer besser greifen & verstehen zu können oder um sogar selbst damit zu starten.

Battlemixer Liste - Die wichtigsten Kriterien:

Diese 4 Stichpunkte geben dir schonmal eine Richtung vor, welche Kriterien an einem Battlemixer wichtig sind. Hast du dich mit diesen vier Bereichen beschĂ€ftigt, bist du sozusagen mit dem optimalen Wissen ĂŒber Battlemixer ausgestattet.


Die Bauart eines Battlemixers


Die Bauart im Detail:

Die Bauart eines Battlemixers ist fĂŒr den Battle-DJ ein wichtiges Kriterium. Der Scratch- und Mix-Performance DJ hat spezielle AnsprĂŒche an einen Battlemixer um seine Techniken sauber ausfĂŒhren zu können. 

Welche AnsprĂŒche das genau sind erlĂ€utern wir nun etwas prĂ€ziser in den nachfolgenden Abschnitten.

Schmaler und robuster Korpus

Fangen wir mit dem Korpus eines Battlemixers an. Im Vergleich zu einem Clubmixer, sollte ein Battlemixer möglichst schmal und robust gebaut sein.
Der Grund dafĂŒr ist, dass die jeweils links und rechts neben dem Battlemixer stehenden Plattenspieler so nahe wie möglich beieinanderliegen sollten.

Das verringert den Weg, den die HĂ€nde vom Plattenspieler zum Crossfader der Battlemixers gehen mĂŒssen. Denn bei einem DJ-Battle kommt es auf Geschwindigkeit an.
Außerdem ist der sehr stabil gebaut, dadurch hĂ€lt er dem Rauen Battle-Alltag stand und bleibt möglichst lange funktionstĂŒchtig. 

LeichtgÀngige und langlebige Fader

QualitĂ€tsunterschiede lassen sich bei einem Battlemixer sehr schnell an den verbauten Fadern erkennen. 
Die Fader des Battlemixers werden von dem Battle-DJ stark beansprucht, besonders der Crossfader sollte sehr leichtgĂ€ngig und langlebig sein. 

Auch der Fader-Weg (beim Crossfader) fĂ€llt wesentlich kĂŒrzer aus als das bei anderen Mixern der Fall ist, was wieder mit der Geschwindigkeit, die ein Battle-DJ vorweisen muss zu tun hat.

Die Drehregler

An einem Battlemixer sind vergleichsweise wenige Drehregler (auch Potis genannt) verbaut. Meistens sind die Drehregler der Hersteller schwarz und somit bei dunkler Umgebung sehr schwer schnell zu ermittelnDadurch kann es das Arbeiten angenehmer machen wenn die Potis farbige Akzente

Battlemixer Potis

 Farbige Drehregler sind nĂŒtzlich bei dunkler Umgebung und setzen einen individuellen Look

haben oder auch komplett farbig ausgefĂŒhrt sind. Viele Anwender kaufen sich daher Ersatz-Drehregler und verschaffen ihrem Mixer damit zusĂ€tzlich einen ganz individuellen Look.

Die Austauschbarkeit der Einzelteile

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Austauschbarkeit der Einzelteile. Die Fader, ganz besonders der Crossfader sollte in jedem Fall austauschbar sein, denn hier entsteht der grĂ¶ĂŸte Verschleiß beim Einsatz des Battlemixers. 

Die höherwertigen Battlemixer lassen es sogar zu, den Crossfader gegen ein komplett anderes Modell auszutauschen. Damit hast du die Möglichkeit einen Crossfader ganz nach deinem Geschmack zu verbauen und deinen Mixer dadurch aufzuwerten. Sehr bekannte Hersteller fĂŒr Crossfader sind beispielsweise Infinity, Penny&Giles oder Mag Four

Ein ĂŒbersichtliches Layout und eine optimale ZugĂ€nglichkeit

Genauso wichtig wie der Crossfader selbst, ist dem Battle-DJ, das der Crossfader optimal zugĂ€nglich ist. Das bedeutet es sollte um den Crossfader, also in der Battle-Area, nichts verbaut sein das ihn bei seinen Bewegungen behindern könnte

Außerdem ist ein generell ĂŒbersichtliches Design eines Battlemixers erwĂŒnscht. Dies sorgt bei einem Battle-DJ nochmals fĂŒr Erleichterung bei den AusfĂŒhrungen seiner Techniken.


Die Kern-Funktionen


 Die Standardfunktionen im Detail:

Die Bezeichnung dieser Standardfunktionen können sich von Hersteller zu Hersteller etwas unterscheiden. Ich habe hier bewusst die Bezeichnungen gewÀhlt, die sich hÀufigsten anzutreffen sind.

Generell weisen Battlemixer weniger Funktionen auf als Clubmixer, sie beschrĂ€nken sich auf das wesentliche das in einem DJ-Battle benötigt wird. In den folgenden Abschnitten stelle ich dir Standardfunktionen der DJ-Mixer vor.

Trim / Level / Gain

Damit wird die LautstÀrke verÀndert, genauer gesagt stellst du damit den korrekten Arbeitspegel ein. Dadurch werden StörgerÀusche wie Rauschen oder Verzerrungen vermieden.
Wenn der Pegel von 0 db weiter hoch bzw. lauter gestellt wird, fĂ€ngt es langsam an zu verzerren, ein Rauschen entsteht bei einem zu geringen Pegel. 

Dies sollte vermieden werden um deine Lautsprecher sowie auch die Ohren deiner Zuhörer zu schonen.

Linefader

Wusstest Du schon?

Der Begriff Turntablism wurde 1995 von DJ Babu und den Beat Junkies aus Los Angeles geprÀgt. Daraus entwickelten sich zwei Spezialgebiete.

Das Scratching: bezieht sich auf Techniken mit einer Schallplatte

Das Beatjuggling: was die rhythmische Ineinanderreihung von zwei Schallplatten beschreibt

Mit dem Linefader kannst du die LautstĂ€rkepegel der einzelnen KanĂ€le lauter oder leiser regeln. Außerdem passt du sie damit untereinander an, damit beim Übergang zum nĂ€chsten Titel kein LautstĂ€rkeunterschied bemerkt wird. In der Regel besitzen die Mixer eine Pegelanzeige, die dir durch farbige LEDs den Stand des jeweiligen Kanalpegels anzeigen. Die roten LEDs weisen auf Verzerrungen hin. Stell 

den Pegel auf den höchsten Bereich innerhalb der grĂŒnen LEDs, um fĂŒr die beste KlangqualitĂ€t zu sorgen. Der Faderweg eines Mixers kann dabei unterschiedlich lang ausfallen. Grob liegen diese immer zwischen ca. 40mm und ca. 100mm. Dies ermöglicht ein langsames einfaden oder auch einen schnellen Cut des Signals. Er wird auch fĂŒr gewisse Techniken die es beim Scratchen gib verwendet.

Crossfader

Der Crossfader ist der wohl bedeutendste Fader unter den Battle-DJs. Neben meist fehlenden Mikrofon-EingĂ€ngen und weniger KanĂ€le, liegt beim Crossfader der wohl deutlichste Unterschied zu den Audio-Mischpulten wie sie im PA Bereich eingesetzt werden.
Er ist nicht wie die Linefader vertikal, sondern horizontal ausgerichtet und nur einmal auf einem DJ Mixer vertreten. Dieser Fader sollte auf einem Battlemixer sehr leichtgĂ€ngig und besonders haltbar sein, denn er wird dort am meisten beansprucht

Genutzt wird er bei einem Battlemixer meistens in Verbindung mit dem Scratchen, um den erzeugten Ton durch das hin und her bewegen der Platte, rhythmisch ein- und auszublenden.
Bei einem Clubmixer dient er meistens dazu um zwei oder mehr KanĂ€le zu ĂŒberblenden oder Tracks ineinander zu spielen.
Es gibt verschiedene Arten von Fadern, darunter beispielsweise den Photo Optischen Fader, der eine verschleißfreie Nutzung ermöglicht.

Ein weiteres nĂŒtzliches Feature, das leider auch nicht alle Mixer besitzen, ist die Einstellung einer Crossfader-Kurve. Damit kann die Strecke eingestellt werden, die der Fader benötigt, um das Signal voll ein- oder auszublenden. So sind schnelle Cuts möglich, was wieder fĂŒr den Battle-DJ sehr vorteilhaft beim Scratchen ist.

Equalizer

Der Equalizer ist ein Filter mit dem gezielt bestimmte Frequenzbereiche lauter oder leiser geregelt werden können. 

Dies geschieht meist ĂŒber drei Drehpotenziometer, die das komplette Spektrum regeln können.  Dabei wird das Spektrum in drei Bereiche unterteilt, in Höhen, Mitten und Tiefen.
FĂŒr jeden der drei Bereiche gibt es einen Drehregler zur Steuerung. Genannt wird diese Einheit des Mixers dann
3-Band Equalizer.

Killswitch

Einige Dj Mixer sind zusĂ€tzlich mit einem so genannten Killswitch ausgestattet. Der Killswitch ist eine Taste bzw. ein Schalter, mit dem ein bestimmter Frequenzbereich des Equalizers ganz einfach per Knopfdruck sofort abgeschaltet werden kann. 

Überwiegend wird der Killswitch von DJs beim Auflegen von elektronischen Musiktiteln genutzt.

Pan

Der Pan-Drehregler ist mit einem "L" fĂŒr links und einem "R" fĂŒr rechts beschriftet. Mit ihm kann das Signal im StereoverhĂ€ltnis angepasst bzw. nach links oder rechts verschoben werden.
Die Regelung erfolgt immer
pro Kanal, andere KanÀle werden dabei nicht verÀndert.


Die Anschlussmöglichkeiten 


 Anschlussmöglichkeiten im Detail:

Die Anschlussmöglichkeiten sollten vielfĂ€ltig sein und alles beinhalten das du fĂŒr dein Setup benötigst damit du fĂŒr alles gerĂŒstet bist was dein nĂ€chster Auftritt verlangt.
Nachfolgend ein Überblick ĂŒber die wesentlichen AnschlĂŒsse.

Audio-EingÀnge

An die Audio-EingĂ€nge werden deine Zuspieler, also im Fall eines Battlemixers vermutlich zwei Plattenspieler angeschlossen. Die Steckverbinder, die dafĂŒr genutzt werden nennen sich "RCA" (Radio-Corporation of America), verbreiteter ist allerdings der Begriff "Chinch"
Sie werden grundsĂ€tzlich fĂŒr den Anschluss der Zuspieler an einen Mixer verwendet. 

Einige Mixer besitzen einen Schalter an jedem Kanal, mit dem zwischen zwei AnschlĂŒssen geswitcht werden kann. Das ermöglicht es zwei Zuspieler gleichzeitig an einem Kanal anzuschließen.
Wer es benötigt kann auf diese Weise zwei Plattenspieler sowie zwei CD-Player anschließen. Abgespielt wird allerdings immer nur der Zuspieler, der mit dem Schalter ausgewĂ€hlt wurde.

Audio-AusgÀnge

FĂŒr deine PA-Anlage oder dein Monitoring-System gibt es verschiedene Varianten von Audio-AusgĂ€ngen. Je nach Ausstattung des Mixers ist das entweder ĂŒber den ĂŒblichen RCA oder aber ĂŒber die höherwertigen XLR AnschlĂŒsse.
Die XLR AnschlĂŒsse sind im Vergleich zu den RCA wesentlich weniger anfĂ€llig gegen Störungen und sollten den RCA AnschlĂŒssen immer vorgezogen werden.

Mikrofon-Eingang

AnschlĂŒsse fĂŒr ein Mikrofone sind am Battlemixer eher selten zu finden. Wenn jedoch ein Mikrofon-Anschluss vorhanden ist, dann entweder ĂŒber einen Klinken- oder auch wieder ĂŒber einen XLR-Anschluss

Wer also gelegentliche Durchsagen oder spontane Gesangseinlagen zum VergnĂŒgen, in seine Darbietung integrieren möchte, sollte auf solch einen Anschluss achten.

Kopfhörer-Ausgang

Ein fundamentales Element ist bei einem Mixer ist die Cue-Funktion. Mit dieser Funktion kann mit dem Kopfhörer jeder einzelne Kanal oder auch das Mastersignal vor- bzw. angehört werden, ohne dass das Publikum etwas davon bemerkt. 

Der Anschluss fĂŒr die Kopfhörer ist der gewohnte Klinkenanschluss, entweder als 3,5 oder 6,3mm. Hast du einen Kopfhörer mit 3,5mm Klinke ist das kein Problem. Dann musst du dir einen Adapterstecker von 3,5 auf 6,3mm Klinke, um deine Kopfhörer trotzdem anschließen zu können.

Booth- / Zone-AusgÀnge

Hat der Mixer einen Booth- bzw. einen Zone-Anschluss, kann dort ein weiterer Monitor neben der eigentlichen PA angeschlossen werden. 

Allerdings dient dieser nicht dazu um dein Publikum, sondern nur um den DJ selbst zu beschallen. Dies kann fĂŒr den DJ sehr hilfreich sein, da er so besser ĂŒberprĂŒfen kann, ob sein Mix und vor allem die BĂ€sse gut klingen. Die sind fĂŒr den DJ nicht besonders gut wahrnehmbar, da er hinter der PA steht und diese von ihm weg strahlt.

Der Monitor wird ist auch hier wieder ĂŒber RCA (Chinch) angeschlossen.

Um letzten Endes mit dem DJ Mixer bzw. dem Battlemixer auflegen zu können, wird natĂŒrlich noch weiteres Equipment benötigt. 

Nachfolgend ein paar Beispiele mit kurzer ErklÀrung dazu.

Schallplattenspieler

Zu den UrvĂ€tern des DJ-Setups gehört ganz klar der Schallplattenspieler oder auch Turntable genannt. Vor allem fĂŒr den Battle-DJ ist er das essentielle Werkzeug, um seine Scratching-Techniken durchfĂŒhren zu können. Neben einem geeigneten Tonabnehmer sollte der Plattenspieler keinen Riemen, sondern einen Direktantrieb aufweisen. Wenn dich das Thema Schallplattenspieler nĂ€her interessiert, dann schau doch mal HIER vorbei.

Audio-Interface

Einige Mixer bieten als weitere Ausstattung ein zusĂ€tzliches Interface an. Dieses Interface kann per USB mit deinem Laptop verbunden werden und dient als Schnittstelle, die es ermöglicht analoge Daten in digitale und umgekehrt umzuwandeln

Das ermöglicht es deine Musik vom Laptop, die als digitale Tonspur daherkommt, in eine analoge umwandeln und ĂŒber Chinch, XLR oder Klinke auf die KanĂ€le deines Mixers verteilen. Voraussetzung dafĂŒr ist, dass das jeweilige Interface auch fĂŒr deine DJ-Software lizensiert ist, sonst funktioniert das ganze nicht.

Lautsprecher

Ein weiteres großes Thema ist die PA Anlage zur Beschallung des Publikums. Die Anschaffung wirft fĂŒr die meisten sicher viele Fragen bei einem Einsteiger auf. 

Grundlegende Antworten, die dir einen Überblick ĂŒber dieses Thema verschaffen findest du HIER.

Anschlusskabel

Die Kabel stehen bei den DJs unter großer Beanspruchung und mĂŒssen einiges in ihrem Alltag aushalten. 

Wo digitale Kabel entweder funktionieren oder halt einfach nicht, sieht das bei Audio-Kabeln etwas anders aus. Diese sollen nicht nur robust und widerstandsfÀhig sein, sondern sie sollen auch noch sehr gut klingen

Wer also Wert auf gute Verarbeitung und hochwertige AudioqualitÀt legt, sollte sich nach guten Profi Kabeln umsehen. Die sind zwar etwas teurer danken es dir aber durch eine lÀngere Lebensdauer und einen hochwertigen Sound.

Nun hast du einiges gelernt, du weiß jetzt ganz genau was ein Battlemixer ist und wofĂŒr er genutzt wird! 

Du kennst die Bauart eines Battlemixers, die einem Battle-DJ enorm wichtig ist, du kennst die essenziellen Kern-Funktionen und hast einen Überblick ĂŒber die vielfĂ€ltigen Anschlussmöglichkeiten.

Außerdem ist dir nun bekannt welches Equipment ergĂ€nzend zu einem Mixer benötigt wird, um loslegen zu können! 

Du bist nun in der Lage dich nach dem geeigneten Battlemixer umzuschauen, ihn korrekt und selbststĂ€ndig zu bewerten. Vor diesem Artikel war die Gefahr eines Fehlkaufs gegeben, doch durch das neu erlernte Wissen, das du hier bekommen hast, ist das nun sehr unwahrscheinlich.

Am besten speicherst du dir diesen Artikel ab, gehst ihn vor dem Kauf nochmal wie eine Checkliste durch und ĂŒberprĂŒfst ob dein Protagonist alle Kriterien erfĂŒllt.
Und hast du doch nochmal eine Frage dazu kannst du mir jederzeit in den Kommentaren schreiben, ich werde so schnell es mir möglich ist Antworten.

Abschließendes Fazit

Durch diesen Artikel bist du nun ideal ĂŒber einen Battlemixer informiert. Du weißt was einen soliden und gut verarbeiteten Battlemixer ausmacht und welche Funktionen fĂŒr einen Battle-DJ unerlĂ€sslich sind

Jetzt liegt es an dir, nun heißt es viel ĂŒben. Doch mit Geduld und der richtigen Herangehensweise ist das problemlos zu meistern.

Unter geĂŒbten Fingern wird der Battlemixer in Verbindung mit Schallplattenspieler und Schallplatte zum unverwechselbaren Instrument. Und den dafĂŒr perfekten Battlemixer zu finden sollte nun kein Problem mehr fĂŒr dich darstellen!

Doch bevor du nun die Welt der Scratch- und Performance-DJs mit deinen kreativer Darbietungen eroberst, lass uns doch einen Kommentar da, wie du nun ĂŒber das Thema Battlemixer denkst. Ich freue mich drauf! 

Quellenangabe:

[1] http://www.thomann.de/de/onlineexpert_page_dj_mixer_battlemixer.html

[2] http://de.wikipedia.org/wiki/DJ-Mixer

Und einige weitere...

WeiterfĂŒhrende Studie/Statistik:

Hier findest du eine interessante Magisterarbeit zum Thema Digital DJing - Medienwandel und Culture: Hier gelangst du zur Studie

FAQ:

Welche Mixer fĂŒr Battles?

FĂŒr DJ Battles werden spezielle Battlemixer angeboten. Bekannte Hersteller dafĂŒr sind beispielsweise Reloop, Rane, Pioneer oder auch Native Instruments.

Was ist Beatjuggling?

Der Begriff Beatjuggling ist eine Vinyl DJ Technik, insbesondere aus dem Hip Hop Bereich. Bei dieser Technik wird durch hin und her blenden zweier identischer Schallplatten versucht der Musiktitel auf eine neue Art zu arrangieren. 


Franco
Franco

Hey mein Freund... Ich bin Franco und meine Leidenschaft ist die Musik. Ohne Musik macht das Leben keinen Sinn. Vom Technischen bis hin zur Bedienung von der richtigen Software, möchte ich dir gerne mit meinem Blog helfen. Schau dich um....

Was denkst du darĂŒber? Schreib es uns in die Kommentare!

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht